Alter schützt nicht vorm Billardspielen

Was tun, wenn im Alter die Zeit nicht zu vergehen droht? Ganz einfach, man geht Billardspielen. Und wenn der Gang ins heimische Spielcenter zu anstrengend ist und die Freude sich dabei in den Grenzen hält? Dann kauft man sich eben einen Billardtisch.

So geschehen im betreuten Wohnen in Merseburg. Herr Wolfgang Hädrich erfüllte sich einen Herzenswunsch und ist seit 26.09.2015 stolzer Besitzer eines Pooltisches „Eliminator 7ft.“. Auch dass der Raum in seiner Wohnung nicht ausreichte, hinderte den 86jährigen nicht.

0102

Er mietete sich eine Einraumwohnung auf der gleichen Etage und füllte den Raum mit dem Billard aus. Dass dabei der Senior durchaus mit dem Queue umzugehen versteht, bekam dann gleich der Händler zu spüren. Mit Mühe konnte er dem Veteran beim Neunerball ein Unentschieden abringen. 

Dabei hat die neue „Spielhölle“ noch eine Besonderheit. Wer kann sich sonst beim Billardspielen über einen Blick aus der 10. Etage freuen?

03

LE-Billards wünscht dem rüstigen Rentner viel Spaß mit seiner neuesten Errungenschaft!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s